Erste Gondeln erreichen Eemshaven – Vorbereitung für nächste Bauphase läuft

Entladung einer Stadtwerke-Gondel mit zwei Kränen. Die richtige Justierung beider Kräne ist im Tandemhub essentiell.

Die ersten Gondeln für den Trianel Windpark Borkum II sind im Basishafen Eemshaven in den Niederlanden angekommen. Ende vergangener Woche startete die Verschiffung der ersten Gondeln vom Produktionsstandort des Anlagenherstellers Senvion in Bremerhaven. Einen halben Tag waren die Gondeln mit vormontierten Naben auf dem Schwerlastschiff „MV Amoenitas“ unterwegs und haben etwa 210 km auf dem Seeweg zurückgelegt.

In Eemshaven werden die knapp 440 Tonnen schweren Gondeln mit zwei Kränen im sogenannten Tandemhub entladen – die richtige Balance ist dabei entscheidend. Zunächst wurden sieben Gondeln auf der MV Amoenitas transportiert, davon vier im Schiffsbauch und drei auf Deck. Bis zum Sommer sollen alle Gondeln nach Eemshaven ausgeliefert sein.

Die aktuellen Vorbereitungen in Eemshaven läuten den Start in die dritte Bauphase von TWB II ein – die Installation der Windkraftanlagen in der Nordsee. Ab Mitte April geht es hoch hinaus, die Türme der Windanlagen werden auf die Gründungsstrukturen gesetzt und die Kabelverbindungen miteinander verbunden.

Bis dahin liegt im Basishafen Eemshaven der Fokus auf der Logistik der Bauteile. Insgesamt werden 32 Gondeln, 64 Turmsegmente und 96 Rotorblätter (32 Blattsätze à 3 Rotorblätter) nebst kleinerer Bauteile für die Montage angeliefert und gelagert. Die bisher liegenden Turmsegmente werden bereits an Land aufgerichtet und zum Turm vormontiert. Die Verbindung der Rotorblätter mit der Rotornabe erfolgt offshore per Einzelblattmontage.

Ein Teil der Turmsegmente und Rotorblätter werden bereits in Eemshaven gelagert und für die Errichtung der Windkraftanlagen vorbereitet.

Mit einer Länge von 26 Metern, 6 Metern Breite sowie 9 Metern Höhe sind Gondel und Nabe so groß wie ein Einfamilienhaus. Sie beherbergen die wesentlichen Komponenten, um aus Windkraft Strom zu erzeugen: den Triebstrang mit Rotorwelle, Rotorlager und Getriebe sowie die Komponenten zur elektrischen Energieumwandlung (Generator, Transformator, Umrichter).

Vollständig installiert ergeben die einzelnen Komponenten die 32 Offshore-Windkraftanlagen für den Trianel Windpark Borkum II. Im Laufe diesen Jahres werden die Windenergieanlagen nach und nach installiert und in Betrieb genommen. Mit einer Gesamthöhe von über 200 Metern, vom Meeresgrund bis zur Blattspitze, werden sie höher als der Kölner Dom sein.