Der Trianel Windpark Borkum II entsteht

Begleiten Sie uns beim Bau des kommunalen Offshore-Windparks vom ersten Rammschlag bis zur Inbetriebnahme
32 Windräder | 200 MW Leistung | 800 Mio. Euro

Siemens Gamesa und Trianel Windpark Borkum II feiern Meilenstein mit Offshore-Servicevertrag für Senvion-Windturbinen

• Siemens Gamesa gewinnt ersten Offshore-Servicevertrag für Senvion-Windturbinen und baut sein wachsendes Serviceportfolio weiter aus
• Vollumfang-Servicevertrag über fünf Jahre mit festen Verlängerungsoptionen mit Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG für die Wartung des deutschen Offshore-Windparks Trianel Windpark Borkum II unterzeichnet
• Service durch Siemens Gamesa beginnt ab dem 1. August 2020.

Siemens Gamesa Renewable Energy wird den Service für neuesten deutschen Offshore-Windpark Trianel Windpark Borkum II (TWB II) übernehmen. Die Installation der 32 Senvion-Turbinen mit je 6,33-MW-Leistung wurde im Mai 2020 abgeschlossen und der Offshore-Windpark vollständig in Betrieb genommen. TWB II hat eine Gesamtleistung von 200 MW und produziert saubere Energie für etwa 200.000 Haushalte pro Jahr. Er liegt 45 km nördlich von Borkum. An dem Windpark beteiligt sind 20 Stadtwerke und kommunalnahe Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz.

„Wir freuen uns, mit Siemens Gamesa einen erfahrenen und verlässlichen Partner für die Wartung und Instandhaltung der 32 Windkraftanlagen an unserer Seite zu haben. Mit der vollständigen Inbetriebnahme haben wir die Bauphase des Offshore-Windparks erfolgreich abgeschlossen. Jetzt liegt der Fokus auf einem belastbaren und störungsfreien Betrieb der Anlagen“, sagt Irina Lucke, technische Geschäftsführerin der Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG.

Der Ende Juni unterzeichnete Vertrag markiert eine doppelte Premiere. Es ist das erste Mal, dass Siemens Gamesa einen Offshore-Servicevertrag für einen Windpark gewinnt, in dem Turbinen eines anderen Herstellers installiert sind. Damit einhergehend wird Siemens Gamesa gleichzeitig zum ersten Mal die Wartung von Senvion Offshore-Turbinen durchführen. Das Onshore-Servicegeschäft von Senvion in Europa und sein geistiges Eigentum wurden im Januar 2020 von Siemens Gamesa erworben. Seitdem hat das Unternehmen aufgrund seines umfassenden Fachwissens bei der Wartung der Senvion-Technologie eine Reihe von zusätzlichen Onshore-Serviceverträgen für Senvion-Turbinen bekommen. Nun wird der erste Offshore-Vertrag der Siemens Gamesa Serviceflotte hinzugefügt.

Der Service wird ab dem 1. August 2020 übernommen. Der Vertrag über fünf Jahre beinhaltet den vollen Leistungsumfang sowie feste Verlängerungsoptionen. Die Operationsbasis für die Servicekampagnen wird Borkum sein.

Soeren Hansen, Leiter des Offshore-Servicegeschäfts von Siemens Gamesa in Deutschland, sagt: „Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein für Siemens Gamesa. Exzellenz im Service für unsere eigenen Turbinen und auch für die anderer Hersteller ist unser Antrieb. Wir freuen uns darauf, dies im Trianel Windpark Borkum II unter Beweis stellen zu dürfen. Durch die Wartung der Onshore- Projekte von Senvion und die Vorbereitungen im Vorfeld der Vertragsunterzeichnung sind wir bereit, den Service für die Offshore-Windturbinen im nächsten Monat zu übernehmen. TWB II stärkt unsere Stellung im deutschen Markt und wird uns helfen, unser Servicegeschäft in Deutschland weiter auszubauen.“

Mit dieser Vereinbarung baut Siemens Gamesa seine marktführende Position im Offshore-Service weiter aus, indem Senvion-Turbinen die Offshore-Flotte erweitern, die bisher aus Siemens- und Adwen-Turbinen bestehen. Siemens Gamesa betreut seine Turbinen mit innovativen Serviceschiffen, luftgestützten und digitalen Lösungen sowie langjähriger Erfahrung, um den sicheren, zuverlässigen und effizienten Betrieb der Offshore-Windprojekte der Kunden zu gewährleisten.

PDF Download